Astronomischer Arbeitskreis Salzkammergut

Sternwarte Gahberg

N 47°54'48" / O 13°36'33" / 860m

Weltuntergang abgesagt

Jüngste Ausgrabungen aus Guatemala brachten Schriften aus der frühen Maya Kultur zutage. Darunter befinden sich auch astronomische Kalenderdaten.

Besonders eine Abfolge von Zeitintervallen, die Zeiträume von 935 bis 6703 Jahre umfassen kann als sicheres Zeichen gesehen werden, dass die Maya das Ende des 12. Baktun, welches nach unserem Kalender auf den 23.12.2012 fällt, nicht zwangsläufig als "das Ende der Welt" interpretierten.

Es ist zwar noch nicht klar, von welchem Anfangsdatum diese Intervalle gezählt wurden, man kann aber davon ausgehen, dass das Anfangsdatum nicht füher ist als der Beginn der Maya Kalenderzählung. Dieser Tag liegt etwa 5100 Jahre zurück. Damit haben wir - zumindest nach dem astonomischen Verständnis der Mayas - wenigstens noch 1600 Jahre vor uns.

Eine eventuell für Weihnachten 2012 geplante Riesen-Weltuntergangsparty auf Kredit würde ich jedenfalls absagen, die Banken werden das Geld mangels Weltuntergang nämlich wieder haben wollen.

Links zum Thema:

Artikel der NASA zur "Weltuntergangs Panik" und warum die Welt am 22.12. noch steht.



Rechenzeit: 0,0180s