Home ] Nach oben ] Astro-Info 170 ] Astro-Info 171 ] [ Astro-Info 172 ] Astro-Info 173 ] Astro-Info 174 ] Astro-Info 176 ]


dieses Dokument ist auch in folgenden Formaten ladbar: Adobe PDF PDF (1.8MB)

ainfowt.gif (2205 Byte)

Folge # 172
April
2003

Astronomische Informationen für Mitglieder und Freunde des Astronomischen Arbeitskreises Salzkammergut
Informationstelefon: 07662 / 8297
STERNWARTE GAHBERG

Astroworkshop 2003 am Gahberg

Wir laden Sie auch dieses Jahr wieder herzlich zu unseren Astroworkshop am Gahberg ein.

  • Ort: Alpengasthof Kogler am Gahberg/Weyregg am Attersee
  • Beginn: Freitag, 2. Mai ab 19.00 Uhr (zugleich Monatstreffen des Astronomischen Arbeitskreises)
  • Workshopbeitrag: 10 €

Der eigentliche Workshop beginnt am Samstag, dem 3. Mai um 10.00 Uhr im Alpengasthof Kogler. Die Mittagspause dauert ca. von 12.00 bis 14.00 Uhr. Die geplanten Nachmittagsbeiträge finden von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr statt, der Hauptvortrag am Abend beginnt um 20.00 Uhr.

Aus unserem Programm

  • Optikprüfungen und Justierungen durch Alois Ortner
  • Workshopbeitrag: Das menschliche Auge - seine Optik und seine Sehvorgänge von Alois Ortner, Mäder, Vorarlberg
  • Workshopbeitrag: Pupillenvermessungen der Teilnehmer nach Dunkeladaptierung von Stefan Pfeiffer und Rudolf Conrad (am Freitagabend werden die ersten Testaufnahmen gemacht) – Vergleiche mit den Messwerten von 1998 und neue Ergebnisse. Die Resultate werden am Samstag präsentiert.
  • Workshopbeitrag: Der Umbau auf der Sternwarte Gahberg und die Vorstellung eines neuen Gerätes für die CCD-Aufnahmetechnik.

  • Workshopbeitrag: Mars 2003 – Aufnahmen mit Webcam, Digitalkamera und Spiegelreflexkamera – Tipps und Tricks für ein besonderes Ereignis von den Workshopteilnehmern.
  • Workshopbeitrag: Aktuelle Himmelserscheinungen von Rudolf Conrad, Wien
  • Workshopbeitrag: Aktuelle Techniken der Deep Sky Astrophotografie mit Digitalkameras am Beispiel einer Canon D60, Hannes Schedler, Steiermark (http://panther-observatory.com)
  • Hochaufgelöste Webcamfotografie von Robert Schulz, Wien

  • Workshopbeitrag: „Meteorite“ - Steine die vom Himmel fallen. Als Beispiel auch der Meteoritenfall vom 6. April 2002 „Neuschwanstein“ von Dieter Heinlein, VdS-Fachgruppe Meteore
  • Abendvortrag, am Samstag, dem 3. Mai um 20.00 Uhr: Vortrag Gerald Rhemann: „Die digitale Droge“ (Team Gerald Rhemann/Michael Jäger)

Am Sonntag, 4. Mai, findet diesmal kein offizielles Programm statt. Für die noch anwesenden Sternfreunde soll der Workshop am Sonntagmorgen mit einem Astronomenfrühstück ausklingen. Wir freuen uns über Euren zahlreichen Besuch.
Leider musste Wolfgang Ransburg kurzfristig seine Teilnahme am Workshop absagen. Er kommt stattdessen mit seiner Teleskopausstellung eine Woche später zu uns, also am Samstag dem 10. Mai 2003.


Tag der Astronomie in Österreich

Nach internationalem Vorbild wird am 10. Mai 2003 in Österreich erstmals ein bundesweiter Astronomietag stattfinden. Im Rahmen dieses Aktionstags werden astronomische Einrichtungen (Forschungsinstitute, Volksbildungsstellen, Vereine, Schul- und Privatsternwarten) durch verschiedenste Aktivitäten die Faszination der Astronomie einem möglichst breiten Publikum näher bringen. Alle Interessierten sollen an diesem Tag die Chance bekommen mehr über die "obere Hälfte" unserer Umwelt zu erfahren. Koordiniert wird dieses Großereignis von der Österreichischen Gesellschaft für Astronomie und Astrophysik (ÖGA).

Nähere Informationen zur ÖGA und zum ersten österreichischen Astronomietag sind auf der Homepage der ÖGA unter www.oegaa.at zu finden.

Auch wir beteiligen uns an diesem Tag der Astronomie

Am Samstag, dem 10. Mai 2003 von 14.00 bis 18.00 Uhr im Alpengasthof Kogler und auch auf der Sternwarte Gahberg (bei Schönwetter) findet die Teleskopinformationsschau mit Wolfgang Ransburg (Teleskop-Service Wolfgang Ransburg, München) statt.

Die Sternwarte Gahberg ist bei Schönwetter von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr für Besucher geöffnet.

Wolfgang Ransburg bringt gerne spezielle Geräte und Zubehör zur Ansicht mit. Teilt Wolfgang Eure Wünsche per E-Mail (info@teleskop-service.de) mit und schaut auf seiner Homepage unter www.teleskop-service.de nach.


Merkurdurchgang vor der Sonne

Am Mittwoch, dem 7. Mai 2003, wird der innerste Planet unseres Sonnensystems – Merkur - von 7.11 Uhr bis 12.32 Uhr MESZ als winziges schwarzes Planetenscheibchen vor der Sonne vorbeiziehen. Merkur wird dabei, wie hier abgebildet, vom oberen Rand der Sonnenscheibe nach rechts über die Sonne ziehen.
Der Merkur ist dabei so klein, dass dieses Ereignis nur mit Teleskopen zu sehen ist. Die Teleskope müssen dabei unbedingt mit dem nötigen Sonnenfilter ausgerüstet sein. Wir weisen hier auf die Problematik und Gefahren der Sonnenbeobachtung hin, (siehe Informationen zur Sonnenfinsternis Beobachtung vom 11. August 1999).

Merkurdurchgänge sind äußerst seltene Ereignisse. Der Merkurdurchgang vom 13. November 1986 konnte von einigen Mitgliedern des Astronomischen Arbeitskreises Salzkammergut beobachtet werden.
Vom Lichtenberg aus beobachteten am 13.11.1986 Werner Eigruber und Gottfried Würzl den Merkurdurchgang. Dr. Oskar Ritter, Josef Leibner, Grete Gschwandtner und Horst Zillinger beobachteten am Rothauptberg bei Frankenburg. Es gab dichten Bodennebel, darüber bot sich ein wolkenloser Himmel.
Werner Eigruber konnte am 13.11.1986 den Merkur vor der Sonnenscheibe mit einem transportablen Newton-Teleskop 25/180 cm + 2fach Konverter auf SW-Film Kodak TP2415 mit 1/1000sec Belichtungszeit fotografieren.
Der nächste Merkurdurchgang wird für uns hier in Europa erst wieder am 9. Mai 2016 zu sehen sein.

Wir beobachten gemeinsam von der Sternwarte Gahberg aus (von 7.00 Uhr morgens bis ca. 12.30 Uhr) Besucher sind herzlich willkommen.


Totale Mondfinsternis am 16. Mai in den Morgenstunden
nur für Frühaufsteher

Am Freitag, dem 16. Mai 2003, ereignet sich in den frühen Morgenstunden eine totale Mondfinsternis:

Eintritt des Mondes in den Kernschatten 4.03 Uhr ( alle Zeiten in MESZ)
Sonnenaufgang 5.13 Uhr
Anfang der Totalität 5.14 Uhr
Monduntergang 5.21 Uhr

Die Zeittabelle zeigt sofort, wo die „Schwierigkeiten“ bei dieser Mondfinsternis liegen. Die Mondfinsternis findet in der Dämmerung statt. Der total verfinsterte Mond wird im Südwesten untergehen. Wir beobachten gemeinsam von der Sternwarte Gahberg aus. Besucher sind auch diesmal herzlich willkommen.

Vorankündigung der partiellen Sonnenfinsternis

Am Samstag, dem 31. Mai 2003 findet mit Sonnenaufgang eine partielle Sonnenfinsternis statt. Die Sonne geht bereits als Sonnensichel auf. Dies ist ein besonders eindrucksvolles Schauspiel. Da ein möglichst guter Blick zum Osthorizont nötig ist, können wir leider dieses Ereignis nicht besonders gut von der Sternwarte Gahberg aus beobachten. Wir sind derzeit dabei, einen geeigneten Standort mit guter Sicht nach Osten ausfindig zu machen, wo die Mitglieder der Sternwarte Gahberg die Sonnenfinsternis gemeinsam beobachten können. Vorschläge sind uns gerne willkommen. Die Verfinsterung beträgt bei Sonnenaufgang ca. 70 %.

Sonnenschutzmaßnahmen sind erforderlich. (Man sollte schon jetzt die Brillen von der Sonnenfinsternis 1999 suchen). Einzelheiten zur Finsternis veröffentlichen wir in der nächsten Astro-Info, die ca. Mitte Mai aufgelegt wird.


Sonderführungen auf der Sternwarte Gahberg

Sonderführungen auf der Sternwarte Gahberg sind nach Terminvereinbarung gerne möglich. Durch die Umbauarbeiten kann es jedoch Einschränkungen im Führungsbetrieb geben.

Unsere Konditionen für die Sonderführungen: eine Einmalige Pauschale von 40 € + 3 € pro teilnehmender Person.

Am Montag, dem 31. März gab es zum Beispiel eine Sonderführung auf der Sternwarte Gahberg. 27 Pädagogen, die im Gasthof Kogler eine zweitägiges Astronomieseminar (Mag. Franz Klauser, St. Pölten) besuchten, nützten die Gelegenheit um bei sehr guten Bedingungen auf der Sternwarte Gahberg zu beobachten. Harald Strauß, Kurt Föttinger, Erwin und Michael Filimon betreuten die Gäste bei dieser Führung.



Aufnahme: M03, Sternbild Jagdhunde: Georg Emrich, Belichtungszeit 5x600 Sekunden, Kamera ST8, Fernrohr Celestron C11s

Wir suchen noch PCs für die Sternwarte

Für verschiedene Aufgabenbereiche auf der Sternwarte suchen wir noch weitere gebrauchte PCs oder Notebooks. (Die PC Generationen vor dem Pentium sind für diese Zwecke nicht geeignet).

Wir freuen uns über die ersten Spenden:

Hr. Reiter und Frau Dr. Pramesberger aus Pinsdorf haben uns ein Notebook gespendet, Herr Dipl.Ing. Stiasny aus Linz konnte für uns einen PC organisieren (Wir danken herzlichst für die Unterstützung.


Sonnenfinsternis - Bericht von H. Koberger

Hermann und Hermine Koberger konnten während Ihrer Australienreise die totale Sonnenfinsternis vom 4.12.2002 in Australien beobachten. Hermann übermittelte uns diese Bilder der Sonnenfinsternis.


Aktuelles

Astronomiekurs

Ein geplanter Astronomiekurs von Erwin Filimon kann wegen der Umbauaktivitäten und der zahlreichen astronomischen Ereignisse im Mai erst im Herbst 2003 abgehalten werden. Interessenten sollen sich bitte bei Erwin Filimon anmelden.
(filimon@astronomie.at oder Tel. 07662-6490 abends)

Mitgliedsbeiträge – bitte einzahlen

Wir danken vielen Mitgliedern für die rasche Einzahlung des Mitgliedsbeitrages. Wer den Mitgliedsbeitrag noch nicht bezahlt hat, findet den Zahlschein in unserer letzten Ausgabe (Feber 2003).

Sollte jemand den Zahlschein nicht mehr finden, so kann der Betrag auch direkt auf unser Vereinskonto Nr. 16.171.001 bei der VKB-Bank Kammer – Bankleitzahl 18600 überwiesen werden. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 16,-- € bzw. 11,-- € für Jugendliche ohne Einkommen.

Achtung: Immer wieder erreichen uns Einzahlungen ohne Absender.
Wer hat am 6. März 2003 seinen Mitgliedsbeitrag mit Spende insgesamt 20,-- € bei der Volkskreditbank in Vöcklabruck um ca. 8.30 Uhr bar eingezahlt? Leider wurde auf den Namen des Einzahlers vergessen. Dies ist leider kein Einzelfall.

Viele neue Monde

Heuer wurden bereits zahlreiche neue Monde um die Gasplaneten entdeckt. Fast wöchentlich kommen neue Entdeckungen hinzu. Zur besseren Übersicht hier die Anzahl der Planetenmonde per 10. April:

Jupiter: 58
Saturn: 31

Uranus: 21
Neptun: 11


Inserate für unsere Festschrift gesucht

Im September 2003 wird die Sternwarte Gahberg 15 Jahre alt. Seit der Eröffnung im September 1988 haben wir sehr viel Geld in den Ausbau und die Erhaltung der Sternwarte investiert.

Der größte Umbau findet jedoch im heurigen Jahr statt und daher werden wir wieder eine Festschrift auflegen. Der Erlös dieser Festschrift soll mithelfen, unseren Sternwartenumbau zu finanzieren.

Wir suchen daher Inserenten für unsere Festschrift. Wenn es auch Ihnen möglich ist, für uns einen Inserenten zu finden, so unterstützen Sie uns damit sehr.

Die Festschrift soll im September 2003 in einer Auflage von 1500 Exemplaren aufgelegt werden. Zusätzlich wird die Festschrift auch auf CD-ROM erscheinen. Wenn Sie als Muster alte Festschriften brauchen, senden wir Ihnen diese gerne zu.

Bitte den folgenden Abschnitt vom Auftraggeber des Inserates unterschreiben lassen und an die Vereinsleitung Astronomischen Arbeitskreises Salzkammergut Sachsenstr. 2, 4863 Seewalchen, einsenden.

Wir bestellen ein Inserat im Ausmaß von:

1 A-4 Seite €110,00
½ A-4 Seite €62,00
1/3 A-4 Seite €47,00
¼ A-4 Seite €38,00

zutreffendes bitte ankreuzen.

Die Festschrift erscheint im September 2003 in einer Auflage von 1500 Stück.
Zusätzlich wird die Festschrift auch auf CD-ROM aufgelegt.

...............................................     ...................................................
Datum     Unterschrift

 

 

© 1996-2005 Astronomischer Arbeitskreis Salzkammergut
Fragen, Beschwerden und Anregungen zum Layout bitte an webmaster@astronomie.at
Beachten Sie unseren Haftungsausschluss!
Die Verwendung von Bildern oder Texten (auch ausschittsweise) bedarf der vorherigen, schriftlichen Erlaubnis seitens des Copyright-Inhabers. Siehe auch unter folgender Seite.