Home ] Nach oben ] Einführung ] Beobachtungen ] Ergebnisse ] Meteor Kamera ] Meteor Kalender ] Leoniden '98 ] Leoniden '99 ] [ Geminiden ]


Geminiden Sternschnuppenstrom im Dezember

Kaum ist noch die Aufregung über den Leoniden-Meteorstrom vorbei, so steht schon der nächste Sternschnuppenstrom ins Haus.

Im Gegensatz zu den Leoniden wird für die Geminiden kein besonderer Ausbruch im heurigen Jahr erwartet. Trotzdem ist der Geminiden-Sternschnuppenstrom einer der ergiebigsten und verläßlichsten im ganzen Jahr. Sie sind in etwa so zahlreich wie die Perseiden im August bzw. übertreffen diese in manchen Jahren sogar. Von 50 bis 130 Sternschnuppen je Stunde zur Maximumszeit des Meteorstromes wird in den Vergangenheit berichtet.

Nur einmal in den vergangenen Jahren hatten wir Wetterglück und so konnte ein vierköpfiges Beobachterteam der Sternwarte Gahberg im Jahre 1991 von 13. /14. Dezember in 3 ½ Beobachtungstunden 470 Geminiden-Sternschnuppen beobachten.

Der Radiant (Ausstrahlungspunkt) der Geminiden liegt im Sternbild Zwillinge (lat. Gemini) bei der Position Rekt. 7.30 Uhr und + 33 Grad nahe dem Stern Castor. Daher können auch die ganze Nacht hindurch Sternschnuppen beobachtet werden, wobei sich auch bei den Geminiden die Aktivität zu den frühen Morgenstunden hin deutlich erhöhen wird. (Radiant steht dann hoch am Himmel). Die "Unzuverlässigkeit" der Prognosen bei Sternschnuppenströmen ist nunmehr ja schon bekannt und daher sind Überraschungen sowohl positiv als negativ nie auszuschließen.

Normalerweise werden die Sternschnuppenströme von den Kometen verursacht. Die Geminiden bilden hier jedoch eine Ausnahme. Ihr Ursprung wird im Kleinplaneten Nr. 3200 Phaeton vermutet. Viele Wissenschafter vermuten jedoch, daß dieser Kleinplanet (auch Asteroid, Planetoid genannt) in Wirklichkeit ein alter inaktiver Kometenkern ist.

Die Geminiden sind relativ "langsam" und "nur" 35 km je Sekunde schnell, wenn Sie in die Erdatmosphäre eintreten und dann verglühen.

Das Maximum der Geminiden findet heuer am Donnerstag, dem 14. Dezember abends statt. Wir ermuntern unsere Leser zu eigenen Beobachtungen. Auch wir werden Beobachtungen der Geminiden bei günstigem Wetter von der Sternwarte Gahberg aus vornehmen und zwar voraussichtlich von Mittwoch/Donnerstag 13./14. Dezember und von Donnerstag/Freitag 14./15. Dezember.

Die Zeitschrift Sky & Telescope hat ebenfalls eine sehr interessante Seite zu den Geminiden gestaltet.

 


© 1996-2004 Astronomischer Arbeitskreis Salzkammergut
Fragen, Beschwerden und Anregungen zum Layout bitte an webmaster@astronomie.at
Beachten Sie unseren Haftungsausschluss!
Die Verwendung von Bildern oder Texten (auch ausschittsweise) bedarf der vorherigen, schriftlichen Erlaubnis seitens des Copyright-Inhabers. Siehe auch unter folgender Seite.