Home ] Nach oben ] Sonnenfinsternis 99 ] Verfinsterung über Ampflwang ] Bericht vom Gahberg ] Mondschatten mit der Meteorkamera ] [ SoFi Bericht Kellner ]


Finsternis Bericht aus Ungarn

Seit Freitag hoffende Blicke ins Internet. Die Wettervorhersagen sind nicht gerade rosig. Eine Prognose über mehrere Tage ist allerdings bei der eher labilen Wetterlage nicht recht treffsicher (so hoffe ich!). Die Prognosen bestätigen sich aber von Tag zu Tag. Am Sonntag erstmals ernste Gedanken an Südburgenland - besser noch Ungarn. Kaiser Karl überlegt mit Kollegen sogar Frankreich! Mir ist dies zu weit, außerdem ist Ungarn in meinen Augen sicherer. Montag endgültiger Entschluß, am Dienstag nach Ungarn zu fahren: Mit dem Zelt bis kurz vor den Plattensee. Mittags Abfahrt; unterwegs bis kurz vor Graz wolkenbruchartiger Dauerregen. Auf der Fahrt Richtung Oberwart: Gewitter im nordwestlichen Hügelland, in Ungarn trocken. Campieren in Szombathely (Steinamanger); einen der letzten freien Plätze ergattert. Nachts sternenklar (wolkenlos).

5 Uhr morgens: Starke Windböen, dann Gewitter und starker Regen. 7 Uhr kein Regen mehr; frühstücken, Abfahrt Richtung Plattensee, wo der Himmel einen größeren blauen Fleck aufweist - das Zelt soll noch trocknen.

Um 10 Uhr Standplatz gefunden: Windgeschützt für meinen 8" Newton mit 1200mm Brennweite, dafür keine grandiose Sicht ins Land. In Ruhe alles aufgestellt: 3 Stative (1 Fotoapparat mit Telezoom [auf kleinster Brennweite gelassen!!!] + 2x-Konverter, 1 Fotoapparat mit Weitwinkel [kein Film eingelegt!!!], 1 Videokamera für die Natur), 1 Teleskop [samt Kamera] und 1 selbstgezimmertes Stativ für Feldstecher mit hintangesetzter Videokamera.

Für alles ein einziger allerdings ausgezeichneter Gehilfe in Form meines Sohnes Thomas. Die Show konnte nun beginnen: Nach dem 1. Kontakt in Ruhe Jausnen, ab und zu ein Foto.

Am Höhepunkt: Ich eile zwischen Teleskop und Feldstecher-Kamera hin und her. Thomas belichtet mit verschiedenen Zeiten am Tele (liest in unregelmäßigen Zeitabständen seit längerem die Temperatur ab), ich bediene auch noch die 1x die Weitwinkelkamera und die 2. Videokamera, dann Diamantring mit Feldstechervideokamera erwischt (gerade noch). Das war's dann eigentlich. Wo sind nur die fast 2,5 Minuten geblieben?

Temperaturmessungen unter einem Sonnenschirm in 180cm Höhe:

Uhrzeit Temperatur
11:48 25,6
12:21 24,0
12:28 23,9
12:33 23,3
12:34 23,2
12:38 22,7
12:42 22,3
12:44 21,8
12:45 21,6
12:49 21,0
12:50 20,8

Mag. Anton Kellner, Ried

 

© 1996-2005 Astronomischer Arbeitskreis Salzkammergut
Fragen, Beschwerden und Anregungen zum Layout bitte an webmaster@astronomie.at
Beachten Sie unseren Haftungsausschluss!
Die Verwendung von Bildern oder Texten (auch ausschittsweise) bedarf der vorherigen, schriftlichen Erlaubnis seitens des Copyright-Inhabers. Siehe auch unter folgender Seite.