Astronomischer Arbeitskreis Salzkammergut

Sternwarte Gahberg

N 47°54'48" / O 13°36'33" / 860m

Orioniden-Sternschnuppen Maximum Mittwoch 21. Okt.

Orioniden – Sternschnuppen für Frühaufsteher
 

am kommenden Mittwoch, dem 21. Oktober 2020 wird in den frühen Morgenstunden das Maximum des Orioniden-Meteorstromes erwartet.

Es gibt kein störendes Mondlicht und um das Maximum sollten so an die 20 Sternschnuppen pro Stunde über den Himmel verteilt zu sehen sein. In den vergangenen Jahren gab es immer wieder Ausbrüche der Aktivität – mit mehr Sternschnuppen als vorhergesagt.

Diese Sternschnuppen stammen vom berühmten Halleyschen Kometen.
Mit rund 65 Kilometer je Sekunde sind die Orioniden „schnelle“ Meteore.
Der Radiant = scheinbarer Ausstrahlungspunkt bei Bahnrückverlängerungen liegt im Sternbild Orion

Für Mitte nächster Woche ist besseres Wetter vorhergesagt.
Frühaufsteher sollten sich das ansehen.

 

Hier einige gelungene Orioniden-Sternschnuppenaufnahmen:

 

Solar System Orionid, Hits: 2529 © image-owner (scaled: 680x453)

#5229 Vorläufer Orionid 20.10.2012 Hermann Koberger jun

 
Solar System Orionid, Hits: 2899 © image-owner (scaled: 680x425)

#5026 Orionid am 23.10.2011 Hermann Koberger jun

 
Solar System Orionid 2009, Hits: 4204 © image-owner (scaled: 680x451)

#4580 Orioniden 23.10.2009 Hermann Koberger jun.

Berichte von Mitgliedern aus dem Jahr 2006:

Erwin Filimon in Seewalchen - 21.Oktober 2006

fotografische Versuche am 21. Oktober von 3.00 bis 6.22 Uhr. Insgesamt 186 Aufnahmen mit der Canon EOS 20D Digitalkamera mit je 30 Sekunden Belichtungszeit. Aufnahmen mit Fisheye 1:2.8/16 mm. In 93 Minuten Gesamtbelichtungszeit wurden 8 Orioniden erfaßt, davon 1 sehr heller, 2 mäßig helle und 5 sehr schwache Orioniden. Bildfeld des Objektives ca. 65 x 45 Grad.

Solar System Orionid-21Okt2006, Hits: 2151 © image-owner (scaled: 290x211)

#4050 Orionid 21. Okt. 2006 - Erwin Filimon



Ein Detailausschnitt der Aufnahme:

Solar System Orionid  21.Okt.2006, Hits: 2994 © image-owner (scaled: 290x206)

#4051 Orionid vom 21.Okt.2006 aufgenommen von Erwin Filimon



Richard Edinger am Trattberg - 21. Oktober 2006

In der Nacht von 20./21. Oktober konnte Richard Edinger neben der Beobachtung mit dem Teleskop von 20.15 bis 2.15 Uhr - 53 Meteore zählen. Etliche sehr helle Meteore mit orangem Nachglühen waren dabei. Die Sichtbedingungen waren sehr gut.



Rechenzeit: 0,0293s