Astronomischer Arbeitskreis Salzkammergut

Sternwarte Gahberg

N 47°54'48" / O 13°36'33" / 860m

Der Stern von Bethlehem Jupiter-Saturn Konjunktion

Eine Interpretation des „Sterns von Bethlehem“ war 2020 
kurz vor Weihnachten 2020 sichtbar.

Etwa alle 20 Jahre „treffen“ sich die beiden großen Planeten Jupiter und Saturn am Sternenhimmel, d.h. sie stehen beide im selben Sternbild und begegnen sich am Himmel nahe. Der Planet Jupiter hat eine Umlaufzeit von rund 11,8 Erdjahren um die Sonne, während der Saturn dafür schon 29,4 Jahre benötigt.

Sichtbar waren beide Planeten tief am Südwesthorizont

In der Gästesternwarte der Sternwarte Gahberg konnte Hannes Schachtner die Konjunktion erfolgreich filmen:
Hier der Link zu unserem youtube-Video: https://www.youtube.com/watch?v=p78iLnCZPKQ

Bilder unserer Mitglieder:

  Jupiter-Saturn, Hits: 296 © image-owner (scaled: 1020x680)

#8973 Gaisbergsender mit Saturn & Jupiter

  Jupiter-Saturn, Hits: 230 © image-owner (scaled: 1020x680)

#8979 Jupiter-Saturn 21-12-2020 - Alois Doblinger

  Jup-Sat-26Dez2020, Hits: 275 © image-owner (scaled: 967x680)

#8965 Jupiter-Saturn - Kirchturm 26.Dez.2020 Erwin Filimon

  Jup-Sat-21Dez2020b, Hits: 584 © image-owner (scaled: 1020x680)

#8959 Jupiter-Saturn Konjunktion 21.12.2020 - Erwin Filimon

  DerSternvonBetlehem, Hits: 289 © image-owner (scaled: 750x500)

#8957 Der Stern von Betlehem 2020 Wolfgang Gebetsroither

  Jup-Sat-21Dez2020a, Hits: 353 © image-owner (scaled: 1020x680)

#8958 Jupiter-Saturn Konjunktion 21.12.2020 - Erwin Filimon

  Stern von Bethlehem, Hits: 416 © image-owner (scaled: 700x500)

#8963 Jupiter Saturn Konjunktion - Peter Großpointner

  Jupiter nahe Saturn, Hits: 214 © image-owner (scaled: 750x433)

#8964 Jupiter und Saturn 21.12.2020 - Alfred Dufter

  DerSternvonBetlehem, Hits: 233 © image-owner (scaled: 750x500)

#8956 Der Stern von Betlehem 2020 Wolfgang Gebetsroither

  DerSternvonBetlehem, Hits: 445 © image-owner (scaled: 750x500)

#8951 Jupiter und Saturn - 20.Dez.2020 - Wolfgang Gebetsroither

Solar System JupiterSaturn, Hits: 398 © image-owner (scaled: 1020x680)

#8952 Jupiter Saturn 20.12.2020 Hermann Koberger jun.

Solar System JupiterSaturn, Hits: 373 © image-owner (scaled: 1020x680)

#8946 Jupiter Saturn 19.12.2020 Hermann Koberger jun.

- Jupiter&Saturn_Konju, Hits: 411 © image-owner (scaled: 1018x680)

#8947 Jupiter&Saturn_Konj_20.12.2020 Ernst Hanninger

  Jup-Sat-191220, Hits: 333 © image-owner (scaled: 1020x680)

#8945 Jupiter und Saturn - 19.Dez.2020 - Erwin Filimon

Solar System Jupiter nahe Saturn, Hits: 336 © image-owner (scaled: 734x500)

#8955 Weihnachtsstern 2020: Jupiter und Saturn mit Monden



Solar System Ju und Sa, Hits: 377 © image-owner (scaled: 830x680)

#8954 Jupiter, Saturn und Mond - 19.12.2020, C.Kaltseis

  Jupiter-Saturn181220, Hits: 292 © image-owner (scaled: 1024x678)

#8940 Jupiter und Saturn - 18.12.2020 - Erwin Filimon

  jup-Sat-181220c, Hits: 351 © image-owner (scaled: 1018x680)

#8941 Mond-Jupiter-Saturn 18.Dez.2020 - Erwin Filimon

  Jup-Sat-17Dez2020, Hits: 247 © image-owner (scaled: 1020x680)

#8935 Jupiter und Saturn am 17.Dez.2020 - Erwin Filimon

Solar System Mond-Jupiter-Saturn, Hits: 303 © image-owner (scaled: 1020x680)

#8937 Mond Jupiter Saturn Hermann Koberger jun.

  Jup-Sat-17Dez2020b, Hits: 280 © image-owner (scaled: 978x680)

#8938 Jupiter-Saturn-Mond 17.Dez.2020 Erwin Filimon

  Jup-Sat-17Dez2020a, Hits: 261 © image-owner (scaled: 1020x680)

#8936 Jupiter-Saturn und Mond - 17.Dez.2020 - Erwin Filimon

Solar System JupiterSaturn202012, Hits: 306 © image-owner (scaled: 1020x680)

#8934 Jupiter Saturn Hermann Koberger jun.

  JupiterundSaturn7, Hits: 200 © image-owner (scaled: 1020x680)

#8928 Jupiter - Saturn am 14. Dezember .2020 - Erwin Filimon

  JupiterundSaturn6, Hits: 255 © image-owner (scaled: 1020x680)

#8916 Jupiter und Saturn am 7.12.2020 - Erwin Filimon

Solar System JupiterSaturn202011, Hits: 325 © image-owner (scaled: 1020x680)

#8909 Jupiter und Saturn am 30. Nov. 2020 Hermann Koberger jun.



  JupiterundSaturn5, Hits: 353 © image-owner (scaled: 1024x659)

#8902 Jupiter - Saturn - über Schafberg 26.Nov.2020 - Erwin Filimon

  JupiterundSaturn1, Hits: 313 © image-owner (scaled: 1024x576)

#8892 Jupiter - Saturn am 22.Nov.2020 - Erwin Filimon

Die dreifache Konjunktion der Planeten Jupiter und Saturn im Jahre 7 vor Christus im Sternbild Fische ist eine mögliche astronomische Interpretation für den „Stern von Bethlehem“.

Hier findet man eine ausführliche Info zur Konjunktion von Jupiter und Saturn - erstellt von unserem Mitglied Rudi Thiemann. 

Eine schöne Möglichkeit die Annäherung Jupiter und Saturn zu verfolgen besteht  auch mit der Kamera des „Appartements Christine“, leicht zu erreichen über unsere Homepage www.astronomie.at, oder Link direkt zur Kamera: https://www.terra-hd.de/attersee/

Man kann auch Archivbilder abfragen, einfach beim Datum und der Uhrzeit auswählen.
4.12. ab 19h00 ist ein guter Startzeitpunkt und dann einfach die Tage weiter klicken (häufig Nebel).
So man einen Tag mit klarem Himmel und ein passendes Archivbild gefunden hat, kann man mit den Pfeilsymbolen, welche im Bild re. oder li. erscheinen, rasch Bilder nach vorne oder zurück blättern.

  JupiterundSaturn2, Hits: 313 © image-owner (scaled: 1024x576)

#8893 Jupiter - Saturn - über Schafberg 22.Nov.2020 - Erwin Filimon

Am 21. Dezember 2020 kommen sich beide Planeten am Himmel wieder sehr nahe und es ergibt sich eine seltene enge Konjunktion – nur eine Distanz von nur rund 6 Bogenminuten (das ist 1/5 des Vollmonddurchmesser) trennen die beiden Planeten scheinbar am Himmel.

  JupiterundSaturn3, Hits: 209 © image-owner (scaled: 509x496)

#8894 Simulation - Teleskopanblick Jupiter und Saturn



Damit ist es möglich in einem Teleskop beide Planeten gleichzeitig im Blickfeld zu haben.

In Wirklichkeit trennt die gewaltige Distanz von 734 Millionen km die beiden Planeten an diesem Tag. Jupiter ist „näher“ mit rund 886 Millionen km während Saturn mit 1620 Millionen km fast doppelt so weit entfernt ist. Jupiter leuchtet rund 12mal heller am Sternenhimmel als Saturn. Die Konjunktion ereignet sich im Sternbild Steinbock. 

Das nächste Treffen der beiden Planeten erfolgt am 31. Oktober 2040.
Die Distanz der beiden Planeten wird dann aber rund 2 Vollmonddurchmesser betragen, also bei weitem nicht so eng wie diesmal.

Die beiden Planeten Jupiter und Saturn sind nun im Herbst in südwestlicher Richtung gut zu sehen. 
Insbesondere der helle Jupiter ist ein auffallendes Himmelsobjekt.
Die stetige Annäherung der beiden Planeten in den nächsten Wochenist am Himmel mit bloßem Auge gut zu sehen und kann mit der Kamera gut dokumentiert werden, wenn man regelmäßig Aufnahmen macht.

  JupiterundSaturn4, Hits: 222 © image-owner (scaled: 1280x1280)

#8895 Karte - Annäherung Jupiter und Saturn - Sep - Dez 2020

Der Stern von Bethlehem und das Jahr 2000
von Robert Orso (Astronomischer Arbeitskreis Salzkammergut / Sternwarte Gahberg)

 
Die Nacht des 31. Dezember 1999 war für viele ein ganz besonderes Ereignis. Abermillionen Menschen auf dieser Welt feierten den Beginn eines neuen Jahrtausends - und hatten damit unrecht.
Nur wenige Menschen machten sich ernsthaft Gedanken darüber, wie unser Kalender funktioniert und über die Probleme, die sich daraus ergeben.

Nach dem Gregorianischen Kalender, der heutzutage weltweit als Referenz verwendet wird (bis 1582 war der Julianische Kalender maßgebend) beginnt das Jahr "1" am 1. Januar nach dem Tag der Geburt Jesu. Das Jahr davor wird als Jahr 1 vor Christi oder "-1" gezählt. Ein Jahr mit der Zählung "0" existiert hierbei nicht. Damit ist das zweite Jahrtausend erst mit ABLAUF des Jahres 2000 und damit zum Jahreswechsel 2000/2001 voll. Das dritte Jahrtausend ließ also noch ein ganzes Jahr auf sich warten.

Soweit zu den einfachen und offensichtlichen Problemen. Leider ist man sich aber bereits bei der genauen Festlegung des Geburtstermins unseres Erlösers nicht sicher.
Die Nacht vom 24. auf den 25. Dezember wurde erst 350 Jahre später als Geburtstag Jesu gefeiert. Die Nähe dieses Tages zum Zeitpunkt der Wintersonnenwende am 21. Dezember und dem lateinischen Saturnalia Fest ist dabei wahrscheinlich kein Zufall. Immerhin ist es im Dezember auch in Palästina sehr kalt und keine gute Zeit für Hirten, ihre Nächte im Freien bei ihren Schafen zu verbringen.

Das Saturnalia Fest ist ein Fest zu Ehren des (Gottes) Saturn. Es war das größte römische Bauernfest, das mit der Winteraussaat in Verbindung stand.

Auch die Methode, die Jahre nach Christi Geburt neu zu zählen, ist viel später gekommen. Erst im Jahre 525 hat der Mönch Dionysius Exiguus diesen Versuch unternommen. Um zum richtigen Jahr zu gelangen, musste er entsprechend der Geschichtsschreibung mehrere Jahrhunderte rückwärts rechnen. Bedauerlicherweise ist jedoch Christi Geburt in der römischen Geschichte vollständig unerwähnt geblieben. Man kann also lediglich versuchen, die entsprechenden Stellen der Bibel mit den Regentschaftsangaben des römischen Imperiums in Übereinkunft zu bringen.

Dabei sind Dionysius aber nach modernen Analysen 4 Jahre der Regentschaft des Octavian abhanden gekommen, womit Christi Geburt mindestens vier Jahre VOR der offiziellen Zählung stattgefunden haben muss. Es scheint uns aber Matthäus mit dem "Stern von Bethlehem" eine eindeutige astronomische Hilfe zur genauen Datierung geliefert zu haben: Magier/Astrologen aus dem "Osten" (China, Persien?) hatten einen Stern oder ein Sternbild (die mehrmalige Übersetzung lässt Interpretationsraum und Originalmanuskripte gibt es ja leider keine mehr) aufgehen sehen, der sie nach Palästina geführt hat. Im fraglichen Zeitraum zeigt die chinesische Geschichtsschreibung nur einen "neuen Stern" und zwar für das Jahr 5 v.Chr.
Dieser Komet (oder Nova) war 70 Tage lang im Osten sichtbar. Zeit genug, um von China nach Palästina zu reisen, wie Colin Humphreys von der Universität in Cambridge meint. Astrologen waren damals wie heute aber weniger an Kometen oder Novae interessiert, sondern viel mehr an Planeten und ihren Bewegungen.

Im Jahre 6 v.Chr. ergab sich eine verhältnismäßig seltene dreifache Konjunktion von Saturn und Jupiter. Dabei standen die beiden Planeten im Sternbild Fische weniger als 1,5° auseinander und gingen gleichzeitig, gerade mit Sonnenuntergang, über dem Horizont im Osten auf. Das Ereignis fand im Herbst des Jahres 7 v. Chr. statt. Die damalige Bedeutung des Planeten Jupiter, als der König der Götter, Saturn, sowohl als Gerechtigkeit, und das Land Palästina sowie die Fische, als Zeichen des Judentums, konnten bei den Astrologen durchaus als das "Erscheinen eines neuen Königs der Juden" gedeutet werden. 

Zusätzlich hat dieses Ereignis in der breiten Bevölkerung sicherlich kaum Beachtung gefunden, wobei ja auch Matthäus schreibt, dass niemand sonst "den Stern" beachtet hat. Am 17. Juni -1 (also 1 v.Chr.) ereignete sich ebenfalls eine außergewöhnliche Konstellation. In den frühen Abendstunden standen Venus und Jupiter, die beiden mit Abstand hellsten Planeten, so dicht zusammen, dass sie mit bloßem Auge nicht mehr zu trennen waren. Es entstand für wenige Stunden ein "Super Stern" im Südwesten, also durchaus in der Reiselinie der drei Weisen aus dem Morgenland.
Wie auch immer, die Experten sind da uneins. Wir wissen zwar, dass es "ungefähr" zweitausend Jahre her ist, aber da nicht einmal das Jahr, geschweige denn der Tag ganz genau bekannt ist, bleibt uns nur, in unserem Irrtum fortzufahren.
Also feierten wir am 1.1.2000 einen runden Tausender und am 1.1.2001 das neue Jahrtausend, auch wenn es sich dabei nur um eine grobe Schätzung handelt.
 

 

 



Rechenzeit: 0,0352s