Astronomischer Arbeitskreis Salzkammergut

Sternwarte Gahberg

N 47°54'48" / O 13°36'33" / 860m

Das beste Teleskop ist dasjenige, das am häufigsten verwendet wird.

Es gibt eine Unzahl verschiedener Typen von Teleskopen und die Frage nach dem "besten" ist ungefähr gleichzusetzen mit der Frage  nach dem "besten" Auto. Für beides gilt es zuerst den beabsichtigten Einsatz des Gerätes zu kennen.

So ist etwa ein apochromatischer Flourit-Refraktor zum Fotografieren einer mag 18 Galaxie etwa so gut geeignet wie ein Formel 1 Rennwagen zur Übersiedlung des Hausrats. Hier gilt bei beiden: Die Ladefläche macht's, nicht die Höchstgeschwindigkeit.

Wenn es aber darum geht, feinste Farbnuancen und Details auf Planeten oder Mond zu zeigen, dann kann ein guter Refraktor seine Trümpfe ausspielen.

Arten von teleskopen

Was ist ein "Refraktor"
Ein Refraktor ist ein optisches Teleskop, das zur Erzeugung des Bildes die Brechung (refraktion) des Lichtes mittels eines Linsensystems verwendet = Linsenteleskop.
 
Was ist ein "Reflektor"
Ein Reflektor ist ein optisches Teleskop, das zur Erzeugung des Bildes die Spiegelung (reflexion) des Lichtes mittels eines Spiegelsystems verwendet = Spiegelteleskop.
 
Newton Teleskop
Bei einem Newton Teleskop wird das Bild durch einen parabolisch geschliffenen Hohlspiegel erzeugt. Der Brennpunkt wird mittels eines kleinen flachen Spiegels (Sekundärspiegel) seitlich aus dem Teleskoprohr geleitet.
 
Cassegrain Teleskop
Beim Cassegrain Teleskop wird der Brennpunkt durch den Sekundärspiegel entlang der optischen Achse durch eine zentrische Bohrung im Hauptspiegel geleitet. Durch diese Faltung des Strahlenganges wird die Baulänge des Teleskoprohrs verkürzt.
Je nach Art der verwendeten Komponenten spricht man z.B: von einem Newton-Cassegrain oder Schmidt-Cassegrain

 



Rechenzeit: 0,0234s